US-Firma will Weltpatent auf Schinken und Schnitzel

Diesen Artikel gibt es als Podcast als OGG/Vorbis.

Mit zunehmendem Schrecken musste ich heute den Artikel „Heute schon eine Frucht erfunden?“ im Blog des Präsidenten der Piratenpartei Schweiz, Denis Simonet lesen. Hier war niedergeschrieben, dass eine US-Amerikanische Firma (der Agrar- und Chemiekonzern Monsanto, welcher schon öfter durch solche Aktionen aufgefallen ist und den manche als Lieferant des im Vietnamkrieg eingesetzten Herbizids „Agent Orange“ kennen) ein Patent auf eine Melone angemeldet hat, welche durch genetische Veränderung besonders schädlingsresistent ist.

Die Lachnummer daran… das Gen welches für die Resistenz sorgt ist „geklaut“ (sofern man bei einem Gen davon sprechen kann), es wurde nämlich laut taz zuerst bei indischen Pflanzen gefunden.

Und nun kommt das richtig harte aus dem Artikel… der Konzern will sich beim Weltpatentamt in Genf bestimmte Schweineprodukte als Erfindung schützen lassen, da Schweine, die mit genetisch verändertem Futtermittel gefüttert wurden, Fleisch geben würden, das für den Menschen besser verträglich wäre. Komisch daran ist, dass Monsanto eigentlich sagt, dass es keine Auswirkung auf das Fleisch eines Tieres hat, ob es mit konventionellem oder genetisch verändertem Futter gefüttert wird – oder gilt das nur für negative Auswirkungen, aber positive darf es durchaus geben?

Dies ist mal wieder ein guter Beweis dafür, dass es keine Patente auf Lebenwesen oder Saatmittel geben darf, da hiermit Konzerne über die Preise für ihre Patente darüber bestimmen können, was wo auf der Welt angebaut wird (alles wird nur da angebaut, wo es sich für den Konzern am meisten lohnt) und damit würden Länder die schon jetzt schlecht da stehen ernährungsmäßig noch schlechter da stehen. Außerdem würden so in einem Katastrophenfall (oder auch einem V-Fall) in dem unter Umständen keine Nahrungsmittel aus anderen Ländern mehr eingebracht werden können, bestimmte (unter Umständen essentielle) Nahrungsmittel nicht mehr zur Verfügung stehen.

Siehe hierzu auch Punkt 5 des Piraten-Kodex (leider hab ich gerade nur den englischen Link da).

Tags: , , ,

Leave a Reply

*