Posts Tagged ‘POEM@Home’

Neuem BOINC-Projekt und Team „Piratenpartei Deutschland“ beigetreten

Samstag, Juli 3rd, 2010

Endlich hat sich heute auch mal wieder was in Bezug auf BOINC (für weitere grundlegende Infos siehe meinen Eintag vom 13.07.2009) getan ;-).

Ich bin dem Projekt „Hydrogen@home“ beigetreten, welches neue, effiziente Wege zur Wasserstoffherstellung und -speicherung erforschen soll.

Außerdem bin ich dem Team „Piratenpartei Deutschland“ beigetreten, welches von der AG Verteiltes Rechnen betrieben wird, dieses Team hat den Vorteil, dass die Piratenpartei gleich präsentieren kann dass sie die Forschung und OpenAccess lebt statt (wie andere Parteien) nur darüber zu reden.

Eine Übersicht, in welchen Projekten ich jetzt überall bin, gibt es auf meiner Website.

CPU-Auslastung meines Debian-Rechners

Dienstag, Dezember 1st, 2009

Hm Ok… hab grad mal in die Auslastung meines Debian-Rechners reingeschaut (es wurden bis auf die GUI für BOINC keine Programme ausgeführt) und war schon iwie hart, was ich da gesehen habe ;-).

Hier mal ein Screenshot:

Auslastung_BOINC

Die Kerne (bis auf den 1. auf dem des Betriebssystem läuft) bei 100%… hätte nicht gedacht, dass BOINC ganz so viel Prozessorleistung für sich beansprucht, hatte es ja eigentlich auf 90% eingestellt… .

Ergänzung zu „Speicherkapazität des Servers verdoppelt“

Samstag, November 21st, 2009

So, da der Stefan noch ein paar Bilder von meinem Serverumbau haben wollte, habe ich hier noch ein paar online gestellt ^^:

Also, erstmal haben wir hier das Bild der zwei neuen Festplatten, daneben eine externe Festplatte, auf die ich die Sicherung während des Umbaus gemacht habe:

rechnerumbau1

Das folgende Bild zeigt mal die Zeit während der Datensicherung. Auf dem Server sieht man das RAID, auf der USV daneben liegt die Festplatte für die Datensicherung. Auf dem zensierten Zettel stehen Zugangsdaten für BOINC, die hatte ich für die Fotos vergessen wegzuräumen:

rechnerumbau2

Auf dem dritten Foto ist dann das RAID zu sehen, noch mit den alten 500er Platten drin, ohne Gehäuse. Vorne sieht man die LEDs, die die Plattenaktivität usw. anzeigen.

rechnerumbau3

Und hier noch das letzte Bild, hier sieht man die zwei Rechner und den Switch im Rack (wobei die zwei Rechner nur noch Testbetrieb fahren). Neben dem Rack steht noch ein Ersatz-Akkusatz für die USV. Links neben dem Rack dann die USV und der VMWare-Server mit dem RAID-System. Im Rack liegt noch eine verpackte SCA-Festplatte für den unteren Server, die Leitung die aus dem Rack rauskommt geht zum KVM-Switch, normalerweise hängt an diesem Port noch ein ThinClient. Auf dem Bildschirm läuft grad eine BOINC-Anwendung (World Community Grid).

rechnerumbau4

So, hoffe mit diesem Artikel hab ich dich zufrieden gestellt Stefan? ;-).

Speicherkapazität des Servers verdoppelt / Neuer Rechner gekauft

Montag, November 16th, 2009

So, nachdem mir vor längerer Zeit mein alter Rechner abgeraucht ist und ich nur noch mein Netbook benutzt habe, dachte ich mir es wäre mal wieder Zeit für ein neues System. Also hab ich mir ein bisschen neue Hardware gegönnt (sollte für meine Workstation-Zwecke + VM-Einsatz reichen, für einen Spieler wäre es wohl nicht ganz so geeignet):

  • Prozessor: Intel Core i7-860 2,8 GHz
  • Motherboard: Gigabyte GA-P55-UD3
  • RAM: Corsair 3x 2048 MB (also 6 GB)
  • Grafikkarte: MSI GeForce 8400GS mit 256MB
  • Schnittstellenkarte: PCI-express 2x Seriell (weil ich öfter mal Serielle Ports brauch)

Als Betriebssystem wählte ich (um endlich mal von Windows wegzukommen) meine Lieblings-Distribution Debian in der 64bit-Variante.

Da ich leider einige Software benutze, die nur unter Windows lauffähig ist, werde ich meinen alten Rechner als Virtuelle Maschine weiterleben lassen.

Dem aufmerksamen Leser wird aufgefallen sein, dass dabei die Festplatten fehlen (120 GB und das auch noch IDE waren langsam doch etwas wenig ^^). Also hab ich auch hier aufgerüstet. Ich habe die zwei 500 GB WD Festplatten aus meinem SATA-RAID am Server im Keller genommen und in den Rechner eingebaut, im Gegenzug wurden in das RAID zwei 1 TB Festplatten (Western Digital Green) eingebaut, diese wurden wieder zu einem RAID 1 konfiguriert.

Und natürlich nehme ich mit diesem Rechner auch wieder an BOINC teil ;-).

Teilnahme an BOINC

Montag, Juli 13th, 2009

So, nachdem sich mein Hauptserver im Keller, auf dem ein paar virtuelle Maschinen laufen, größtenteils langweilt, hab ich mich gestern entschieden, BOINC zu installieren. Diese Software (voller Name: Berkely Open Infrastructure for Network Computing) benutzt vom Anwender nicht genutzte Rechenleistung, um Berechnungen für verschiedene (meist gemeinnützige) Projekte anzustellen und diese dann zurückzugeben.

(mehr …)