Frohe Weihnachten! und Jahresrückblick 2014

Diesen Artikel gibt es als Podcast als OGG/Vorbis.

Irgendwie scheint das Jahr immer kürzer zu werden… nun ist also schon wieder ein Weihnachtsfest da? Wir haben jetzt 13:36 Uhr und ich sitze gerade im Zug am Bahnhof Darmstadt Nord auf dem Weg von der Linda heim nach Aschaffenburg, um rechtzeitig im Gottesdienst in St. Pius zu sein.
Ich möchte an dieser Stelle natürlich wie jedes Jahr allen meinen Lesern ein frohes Weihnachtsfest wünschen und mich für das Interesse an meinem Blog bedanken! Zeit für einen kurzen Jahresrückblick…

Wenn ich so über meinen Kalender schaue, ist der erste interessante Eintrag der Freitag, 17.01.2014 um 20:00 Uhr – mein erster OV-Abend des Ortsverbands Bravo 04 (B04, Aschaffenburg) des Deutschen Amateur Radio Clubs (DARC), nachdem ich beschlossen hatte, mit der Amateurfunk-Prüfung jetzt wirklich ernst zu machen.

Am 08.03.2014 fand die Jahreshauptversammlung von Notfunk Deutschland statt, bei der der Vorstand komplett umstrukturiert und damit die wahrscheinlich größte Änderung in der Vereinsgeschichte beschlossen wurde. Dies hat leider zu einem Austritt, gleichzeitig aber zur Reaktivierung vorher inaktiver Kräfte geführt.

Im Blogbereich fing das Jahr erst im April an – da schrieb ich einen Beitrag über den angeblichen Fachkräftemangel in der IT, welcher eigentlich so überhaupt nicht existiert sondern hauptsächlich von den Unternehmen herbeigeredet wird – einmal, um billige Arbeitskräfte aus dem Ausland zu bekommen und zweitens weil es tatsächlich einen Mangel gibt… die Unternehmen verlangen junge Arbeiter mit unmöglichen Qualifikationen, und wollen nicht damit klar kommen, dass das nicht zusammen passt.

Am 10.05.2014 fand der Frankencontest statt, hier war ich mit Torsten DO8BT und Matthias DL7MST unterwegs, ich durfte (da ich ja zum damaligen Zeitpunkt noch kein lizenzierter Funkamateur war) unter Matthias Ausbildungsrufzeichen DN1MST am Funkverkehr teilnehmen. Bei dem Contest ging es darum, zwischen 16:00 Uhr UTC und 18:00 Uhr UTC so viele Funkverbindungen wie möglich auf 2m zu fahren und dabei eine laufende Nummer und den Rapport (also einen Bericht der Signalqualität) auszutauschen. Ein richtiger Hochleistungssport! Von 18:00 Uhr UTC bis 19:00 Uhr UTC hätte noch der Contest im 70cm-Band stattgefunden, an diesem haben wir jedoch nicht teilgenommen. Aufgrund des schlechten Wetters verließen wir den Bus nach dem Antennenaufbau und Beginn des Contests nur, wenn es unbedingt nötig war. Insgesamt eine super Erfahrung, auch wenn leider am Ende die Punkte nicht mit in die Wertung eingeflossen sind.

Vom 27.06.2014 bis 29.06.2014 fand die Hamradio in Friedrichshafen statt. Dies ist die größte Amateurfunkmesse in Europa – und ich war gleich das erste mal nicht als Besucher sondern als Aussteller im Team von Notfunk Deutschland mit dabei. Es war ein super Erlebnis und ich kam zu meinem ersten Kurzwellenempfänger (Tecsun S2000) und meinem ersten Handfunkgerät (Baofeng UV-5R) und noch zu manchem anderen Teil.

In der Zeit vom 18. – 20.07.2014 fand auf dem Aschaffenburger Volksfestplatz das Fest „Brüderschaft der Völker“ statt, hieran nahm auch der örtliche Ortsverband B04 des DARC, in dem ich Mitglied bin, teil. Es konnten sehr interessante Kontakte zu den Besuchern des Fests geknüpft werden, vielen waren das Hobby und die damit verbundenen Möglichkeiten vorher nicht bekannt gewesen. Eins der „Highlights“ war der 17m-Antennenmast von Notfunk Deutschland welcher hierbei genutzt wurde, dadurch war unser Stand sowohl tagsüber (weit aufragender Mast) als auch abends/nachts (rote Lampe auf der Mastspitze) auf dem ganzen Platz zu sehen.

Am 13.09.2014 fand die EUREC-HAM (European Radio Emergency Conference) in Groß-Gerau statt. Zuletzt hatte diese 2012 stattgefunden, damals noch unter ihrem alten Namen EUREC-DL (European Radio Emergency Conference in Germany). Die Konferenz dieses Jahr fand aufgrund des Termins (zeitglich mit der UKW-Tagung in Weinheim) in einem etwas kleineren Rahmen statt. Ab nächstem Jahr wird sie wahrscheinlich wieder mehrtägig sein, außerdem findet sie ab dann jährlich und nicht wie bisher alle zwei Jahre statt.

Am 21.09.2014 wurden in Groß-Gerau 60 Jahre THW GG gefeiert, hierzu war als befreundete Organisation auch Notfunk Deutschland eingeladen und wir konnten unser Equipment vorführen.

Am 11.10.2014 fand dann wiederum in Groß-Gerau eine Notfunkübung im Rahmen einer landkreisweiten Übung der IuK-Einheiten statt. Sie fand anstelle einer ursprünglich geplanten hessenweiten IuK-Übung der BOS statt.

Vom 20.10.2014 – 25.10.2014 war ich auf einem Amateurfunklehrgang in Frankfurt (DARC-Ortsverband Fox 05), ein herzliches Dankeschön an alle beteiligen Ausbilder, den Kurs kann man nur empfehlen! Hier wurde locker das vermittelt, was man für die Prüfung braucht, schnell einfach und gut verständlich. So wie hier physikalisches Wissen vermittelt wurde, daran könnten sich die Physiklehrer an Schulen mal eine Scheibe abschneiden!

Nun ein Datum, welches ich nicht mehr so schnell vergessen werde – der 02.12.2014 – an diesem Tag habe ich vor dem Prüfungsausschuss der Bundesnetzagentur in Eschborn meine Prüfung zum Amateurfunkzeugnis der Klasse E abgelegt, am 11.12.2014 habe ich schließlich mitbekommen, dass mir mein Wunschrufzeichen DO1IUK zugeteilt ist und seitdem bin ich mit diesem Rufzeichen auch auf den Bändern aktiv.

Tja, und jetzt haben wir schon wieder den 24.12. und das Jahr neigt sich langsam dem Ende zu…
Und ja, es ist natürlich noch vieles andere passiert, was ich jedoch nicht unbedingt im Internet veröffentlichen will ;-).

Ich wünsche hiermit allen meinen Lesern noch einmal ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Tags: , , , , , , , ,

Leave a Reply

*