Bundesparteitag 2011.1 der Piratenpartei Deutschland

Diesen Artikel gibt es als Podcast als OGG/Vorbis.

Am Wochenende des 14./15.05.2011 fand in Heidenheim an der Brenz der Bundesparteitag 2011.1 der Piratenpartei Deutschland statt. Natürlich war auch ich bei diesem Parteitag zugegen, dieses Jahr sogar in zweifacher Funktion – einmal als normales Mitglied und einmal als Vorstandsmitglied der Piraten ohne Grenzen.

Meine Anreise erfolgte schon am Freitag, den 13.05.2011. Entgegen den Erwartungen, die dieses Datum bei anderen erweckt (mir ist an einem Freitag den 13. noch nie etwas negatives passiert ^^) war die Bahn pünktlich und auch die restliche Anreise klappte problemlos. So war es kein Problem, die Strecke Aschaffenburg-Darmstadt-Ulm-Heidenheim zurückzulegen. Pünktlich um 18:04 Uhr stand ich dann vor dem Heidenheimer Bahnhof wo ich auch schon auf das Parteitags-Shuttle stieß. Per Shuttlebus ging es dann zum Heidenheimer Congress Centrum wo ich kurz später von Steffi von der BundesIT abgeholt wurde. Sie hatte das Ferienhaus für die BundesIT organisiert, noch einmal danke dafür! Im Ferienhaus wurde jetzt erst einmal das Zimmer bezogen und dann ging es natürlich gleich ins WLAN, es wurden E-Mails gecheckt etc.
Langsam trafen auch die anderen ITler ein und es entstanden viele  interessante Gespräche (es ist halt etwas ganz anderes, sich persönlich zu treffen als sich immer nur in den Telkos auszutauschen, leider sieht man sich so viel zu selten).
Abends saßen wir dann zusammen draußen und es gab ein geselliges Grillen. Um ca. 2 oder 3 Uhr hatte der Tag dann ein Ende.

Am Samstag den 14.05.2011 war dann der eigentliche Bundesparteitag. Um 9:00 Uhr startete die Akkreditierung, um 10:00 Uhr war Veranstaltungsbeginn. Da am Anfang sehr viele auf einmal auf die Akkreditierung einstürmen um sich einen möglichst guten Platz zu ergattern, kamen wir erst kurz vor 10:00 Uhr, da die BundesIT schon einen festen Platz (einen Stand oberhalb des Versammlungsraumes, direkt neben der Regie) hatte.
Bei meiner Akkredierung bekam ich mein oranges Armband (stimmberechtigtes Mitglied), nach der Akkredierung bekam ich von Thomas Gaul (internationaler Koordinator der Piratenpartei Deutschland) mein Namensschild, welches mich als internationalen Gast ausweist – interessanterweise stand darauf „Streaming“ statt „Guest“, im Vergleich zu den anderen Streaming-Leuten durfte ich aber nicht in den Technik- sondern nur in den Presse-Bereich ^^.
Nun fing der normale Verlauf eines Parteitags an, der Oberbürgermeister begrüßte die Piraten, es wurden Tätigkeitsberichte vorgetragen, später die Kandatenvorstellung und die ersten Wahlen… Nebenbei wurden BundesIT-Spezifische Anfragen beantwortet und es wurden mehrere CACert-Assurance-Sitzungen durchgeführt. Hierfür bot sich der Parteitag besonders gut an, da allein die BundesIT fünf CACert-Assurer vor Ort hatte.
Zwischendurch gab es dann auch ein Treffen aller Internationaler Vertreter, auf dem wir dann noch ein gelbes Armbändchen (int. Teilnehmer ohne Stimme) und ein Eintrittsbändchen für die Heidenheimer Musiknacht (grün) bekamen.
Ein Problem welches es den ganzen Tag gab war, dass sowohl der Stream als auch der Internetzugang über WLAN den ganzen Tag über Probleme mit einer schlechten bis nicht funktionierenden Verbindung hatten. Wie sich am nächsten Tag herausstellte hatte dies aber nicht mit irgendjemandem vor Ort zu tun sondern mit dem Fehler eines externen Telekommunikationskonzerns (nein, nicht der mit dem T). Leider waren hier viele unpiratig und fragten nicht einfach mal nach sondern über Twitter waren einige persönliche Angriffe auf den Netzwerktechniker (ich nenne jetzt mal nicht den Namen, weil ich nicht weiß ob es ihm recht ist) zu lesen, der nichts dafür konnte. Ich hoffe, diese Zeile lesen die richtigen – was ihr da gemacht habt ist einfach nur unpiratig! Da war jemand 46h für euch auf den Beinen, bis ihn sein Landesvorstand gezwungen hat zu gehen und so etwas kommt als „Dank“ dafür…
Abends liefen wir (die BundesIT) nach Veranstaltungsende wieder noch einmal durch die Halle und schauten uns die Technik im Untergrund an, ob wir evtl etwas entdecken woran es liegen könnte, vertagten die Arbeit aber auf den nächsten Tag. Hierfür wurde dann gesagt, wir sind schon um 8:00 Uhr da, während die Veranstaltung offiziell erst um 10:00 Uhr fortgesetzt wird.
Als wir dann heimkamen gab es noch etwas vom Grill und es wurden Gespräche geführt. Auch Aaron Brülisauer von der Schweizer Gesandtschaft war zum Grillen ins ITHaus eingeladen worden.

Am nächsten Tag (15.05.2011) ging es viel zu früh los. Schnell packen (es sollte direkt von der Halle aus zum Bahnhof gehen) und etwas essen und dann los zum Congress Centrum. Ich war dann den ersten Teil des Tages meistens irgendwo zwischen dem Hauptswitchraum im Keller, der Garderobe der IT und der Tribüne des PiratenRadios. Ich glaube, mittlerweile kann ich die Pläne des Kellers unter dem Congress Centrum auswendig ^^.
Auch heute gab es wieder ein kurzes internationales Treffen, es liefen CACert Assurances … – wie am vorigen Tag also auch.
Es kamen noch die restlichen Wahlen, dann wurde noch ein Antrag abgelehnt, ich war schon am Packen – da kam Thomas von der Orga reingestürmt und hat befohlen „du, du, du, du – mitkommen“. Wir wussten nicht, was jetzt ist aberr nachdem er raus rannte, schien es etwas dringendes zu sein und wir sind hinterhergerannt. Er ist dann in den Saal und direkt zur Bühne und zusamen mit den anderen Orgas rauf. Und so waren wir auf einmal mitten unter den anderen Orgas und bekamen mit für die Ausrichtung des Parteitags gedankt.
Das war es dann eigentlich auch für diesen Tag. Genau passend um 18:00 Uhr fuhr der Shuttlebus vor dem CC Heidenheim ab und kam um 18:10 Uhr am Bahnhof an, so dass ich locker Zeit hatte bis der Zug um 18:32 Uhr kam. Auf der nun folgenden Strecke Heidenheim-Aalen-Nürnberg-Aschaffenburg kam es nur beim IC nach Nürnberg zu einer Verspätung welche aber für mich kein Problem war, da ich genug Pufferzeit in Nürnberg hatte.

Fazit: Ein sehr gelungener Parteitag! Mein Lob geht an alle Beteiligten! Ob jetzt an die Orga, die versuchten jede noch so kleine Eventualität abzudecken oder an das PiratenRadio und PiratenStreaming für die Außendarstellung und auch bei uns in der BundesIT hat sich gezeigt, wie gut die Zusammenarbeit klappt.
Aber: wo Licht ist ist auch Schatten – wie ich erfahren habe gab es wohl auch einige Gegner. Auf das PiratenRadio und PiratenStreaming sowie das LAN des Congress Centrum wurden DDoS-Angriffe gefahren, diese kamen aber von außerhalb. Viel schlimmer waren Angriffe die auf das WLAN gefahren wurden sowie ein Zwischenfall den ich auf einem Blog gelesen habe, bei dem einem Windows-User, welcher sein Notebook ungesperrt stehen ließ, das Profil gelöscht und ein neuer Benutzer mit unbekanntem Passwort erstellt wurde.

So, langer Eintrag aber er handelt ja auch von drei Tagen ;-).
Wünsch allen meinen Lesern viel Spaß bis zum nächsten Eintrag ^^.

Tags: , , , ,

2 Responses to “Bundesparteitag 2011.1 der Piratenpartei Deutschland”

  1. Florian sagt:

    So, habe gerade noch die Podcast-Version online gestellt sowie Bilder meiner Eintrittsbänder (ist gar nicht so leicht seinen Arm mit nem Handy zu fotografieren, deswegen etwas unscharf ^^) sowie mein Namensschild.

  2. […] fand in Offenbach am Main der Bundesparteitag 2011.2 der Piratenpartei Deutschland statt. Wie beim ersten Bundesparteitag in diesem Jahr war ich auch diesmal in zweifacher Funktion anwesend – als normales Mitglied und als […]

Leave a Reply

*