Abschlussprüfung zum Fachinformatiker

Heute um 10:15 Uhr war es endlich so weit… die Abschlussprüfung zum Fachinformatiker vor der IHK Aschaffenburg stand an.

Um ganz sicher zu sein, dass ich nicht an einem technischen Defekt scheitere, hatte ich zwei Laptops und zwei Beamer eingepackt, außerdem die ganze Präsentation nochmal als Overhead-Folien ausgedruckt.

Der technische Defekt blieb dann glücklicherweise aus, die Präsentation verlief besser als gedacht. Nach 16 Minuten war ich dann mit meiner Präsentation fertig und das Fachgespräch konnte beginnen. Was allerdings die Frage, warum das Berichtsheft nicht vom Lehrer unterschrieben ist, im Fachgespräch zu suchen hat, weiß ich auch nicht (abgesehen davon, dass mir in der Berufsschule gesagt wurde, es muss nicht vom Lehrer unterschrieben sein). Weiterhin ist mir unbekannt, wie man auf die Idee kommt, ich könnte das Berichtsheft erst in den letzten Tagen geschrieben haben, wenn man vorher bemerkt hat, dass auf den ersten Seiten eine Lehrerin notiert hat, dass sie 2008 eine Kontrolle der Berichte durchgeführt hat?

Nach diesem Fachgespräch durfte ich mich raus auf den Gang begeben und das bange Warten auf das Ergebnis begann… bis ich dann wieder hereingelassen wurde und die Information bekam, dass ich mich ab sofort als

Fachinformatiker Fachrichtung Systemintegration

bezeichnen darf.

Um 10:50 Uhr war der ganze Spaß schon vorbei und ich konnte mich schon heim begeben. Ab Montag werde ich dann wieder im Rechenzentrum der Hochschule Aschaffenburg anwesend sein, wobei dann auf meiner Mitarbeiterseite aus dem Punkt „Funktion: Auszubildender Rechenzentrum“ ein „Funktion: Mitarbeiter Rechenzentrum“ werden wird.

Leave a Reply

*